Your Vote counts.
843 Votes
77%
Positiv
23%
Negativ
What do you say?

Media Coverage

The Top-Arguments

Positiv
Negativ
Positiv
says Positiv, because der Verantwortliche in der CDU Konsequenzen aus dem Abschneiden ziehen muss.
74
says Positiv, because Die Jugend eine Chance haben sollte ihre Ideen einzubringen und auch zu gestalten.
13
says Positiv, because er die nationalistischen Tendenzen nicht sehen wollte und damit keine Gegenmaßnahmen ergriff.
9
Negativ
says Negativ, because Tillich eine autorität ist, nah an normale leute.
8
says Negativ, because Tillich zwar ein schlechter Ministerpräsident war, sein voraussichtlicher Nachfolger Kretschmer allerdings einen weiteren Rechtsruck für die ohnehin schon sehr rechte sächsische CDU bedeutet. Eine weitere thematische Annäherung an die AfD ist definitiv keine Lösung für Sachsen.
7
says Negativ, because seine gute Arbeit von Pegida und AFD zerstört wurde.Es ist ein Drama unserer politischen Landschaft, daß heute die Außenseiter ohne Programm, ohne Personal, nur mit Geschrei die Politik bestimmen können.
3

Influential Articles

Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurückwww.sueddeutsche.de
Der CDU-Politiker will die Verantwortung in "jüngere Hände übergeben", wie ...
www.sueddeutsche.de/
aktuelle Nachrichten, Kommentare und Hintergrundberichte online auf ...
Wie bewerten Sie Tillichs Rücktritt? | rawr.atwww.rawr.at
Was sagen Sie zu "Wie bewerten Sie Tillichs Rücktritt?". Teilen Sie Ihre ...

Statistics

Vote Insights

Get embed code

Make it yours!

Make it yours and be part of the Burst-the-Filter-Bubble Revolution!

<div id="rawr-embed-11BFs"></div>
<script src="https://cdn-rawr-production.global.ssl.fastly.net/api/v2/embed/rawr/11BFs.js?sq=1&t=0&d=rawr-block-widget&st=0&vt=inl"></script>

Simply copy our Embed Code, integrate it into your content and increase your user engagement! It’s that easy!

You want domain-specific insights? Contact us and let us know.

Recent Rawrs

50%
yes
Wird der MEC morgen funktionieren?
66%
yes
Sollte sich die SPD an einer Regierung beteiligen?
54%
Nein
Soll Horst Seehofer bayerischer Ministerpräsident bleiben?