Your Vote counts.
1,259 Votes
What do you say?

Media Coverage

The Top-Arguments

Ja
Nein
Ja
says Ja, because die EU keine Mittel hat gegen renitente Stastschefs vor zu gehen und sie selbst keine klare Linie hat, siehe Kanzler Kurz.
45
says Ja, because Europaskeptiker und Populisten Aufwind bekommen und sich bestätigt fühlen in ihrer Politik und ihrem Handeln.
19
says Ja, because die EU zu langsam und dann zu inkonsequent auf die Entwicklungen, nicht nur in Ungarn, reagiert.
10
Nein
says Nein, because Deutschlands einseitige Politik (Flüchtlinge, Energiewende, Militärschwäche...) deutlich stärker für ein gespaltene Europa sorgt.  Polemik gegen einen frei gewählten Orban ist lächerlich, solange gerade auch in der SZ Mainstreammeinungen (wie eben gegen Orban, ohne seine Aktivitäten pro Europa bspw.der Dublin-Grenzsicherung zu würdigen) Vorrang in der Berichterstattung haben. Und jetzt bitte nicht gleich wieder die Keule 'Filterblase' verwenden....
36
says Nein, because So wichtig ist Ungarn auch wieder nicht!
21
says Nein, because trotz allem Europa stark ist.
10

Influential Articles

Europa verliert und Ungarn gewinnt nichtswww.sueddeutsche.de
Trotz einer Fülle an Korruptionsvorwürfen sichert sich Orbán eine weitere ...
Treibt die Wiederwahl Orbáns die Spaltung Europas voran? | rawr.atwww.rawr.at
Was sagen Sie zu "Treibt die Wiederwahl Orbáns die Spaltung Europas ...

Statistics

Vote Insights

Get embed code

Make it yours!

Make it yours and be part of the Burst-the-Filter-Bubble Revolution!

<div id="rawr-embed-168Hg"></div>
<script src="https://cdn-rawr-production.global.ssl.fastly.net/api/v2/embed/rawr/168Hg.js?sq=1&t=0&d=rawr-block-widget&st=0&vt=inl"></script>

Simply copy our Embed Code, integrate it into your content and increase your user engagement! It’s that easy!

You want domain-specific insights? Contact us and let us know.

Recent Rawrs

83%
no
Kaktusfeige, Grapefruit oder salziges Karamell - muss es jedes Jahr neue Eissorten geben?
66%
Nein
Sollte Schwarzfahren weiter als Straftat gelten?
73%
Nein
10 000 Flüchtlinge für Deutschland - eine humanitäre Pflicht?