Your Vote counts.
2,807 Votes
What do you say?

Media Coverage

The Top-Arguments

Ja
Nein
Ja
says Ja, because Radfahrer die schwächeren Verkehrsteilnehmer sind und erhebliche Beiträge zum Umweltschutz leisten.
285
says Ja, because Der Platz in den Städten viel zu schade und teuer ist, um Blechhäufen rumstehen zu lassen. Parkstreifen /Stellflächen zu Radwegen umbauen  oder wenigstens überall  Stellgebühren verlangen. Das könnte der Stadt 3-stellige Millionenbeträge bringen.
94
says Ja, because Fahrräder die beste und vermutlich einzige Möglichkeit sind, Städte trotz der steigenden Zahl von Verkehrsteilnehmern lebenswerter zu gestalten. Außerdem hat die Politik die Pflicht, die Schwächeren zu schützen. Und das sind im Straßenverkehr nunmal die Radfahrer (und Fußgänger). Momentan kann einer durchschnittlicher Prolo-SUV-Fahrer einen Radfahrer problemlos schikanieren.
24
Nein
says Nein, because Fahrradfahrer sich nicht an die Verkehrsregeln halten und immer wieder sich den für sie besten Weg suchen, ohne dabei an Konsequenzen für Fußgänger und Autofahrer zu denken. Immer wieder wechseln Fahrradfahrer von dem Radweg (Ampel Rot) auf die Straße (Ampel Grün) nur um weiterfahren zu können. Grade in den Innenstädten und den FUßGÄNGERzonen, kommt es durch das nicht einhalten der Regeln zu vielen Unfällen.
49
says Nein, because Fahrräder im öffentlichen Raum sollten nach schweizer Vorbild mit Versicherungskennzeichen unterwegs sein. Zugleich sollte das regelkonforme Verhalten im Strassenverkehr ( von allen Verkehrsteilnehmern) besser überwacht und Verstöße dagegen entsprechend sanktioniert werden. Solange sich Rad- wie Autofahrer und auch Fußgänger um Verkehrsregeln nicht scheren und ein guter Teil aller Verkehrsteilnehmer sich ohne Rück- und Umsicht bewegt, solange nützt auch Umverteilung des Verkehrsraumes nichts.
10
says Nein, because Radfahrer bitte erst sich an die geltende STVO halten sollen. Radler denken, sie bewegen sich in einem völlig rechtsfreien Raum 7und werden dazu auch noch von der Politik  ermutigt. Ohne Rücksicht durch Fußgängerzonen, entgegen der Fahrtrichtung als "Geisterradler" auch auf Gehwegen. und dann bitte auch noch mit Tempo, es pressieret ja schließlich. Und dann kann man sich auch noch als Fußgänger oder Autofahrer beschimpfen und beleidigen lassen.
2

Influential Articles

Wenn Radler Grün haben, müssen alle Autos wartenwww.sueddeutsche.de
Zumindest an kritischen Kreuzungen. Nur so lassen sich Abbiegeunfälle ...
Sollten Radfahrer in Städten mehr Raum bekommen? | rawr.atwww.rawr.at
Was sagen Sie zu "Sollten Radfahrer in Städten mehr Raum bekommen?". ...
www.rawr.at/

Statistics

Vote Insights

Get embed code

Make it yours!

Make it yours and be part of the Burst-the-Filter-Bubble Revolution!

<div id="rawr-embed-15tgA"></div>
<script src="https://cdn-rawr-production.global.ssl.fastly.net/api/v2/embed/rawr/15tgA.js?sq=1&t=0&d=rawr-block-widget&st=0&vt=inl"></script>

Simply copy our Embed Code, integrate it into your content and increase your user engagement! It’s that easy!

You want domain-specific insights? Contact us and let us know.

Recent Rawrs

80%
Ja
Hat die Bildungspolitik versagt?
88%
Ja
Hat Ihnen das Brautkleid von Meghan Markle gefallen?
59%
Ja
Kevin Kühnert - Hoffnungsträger der SPD?