Your Vote counts.
36,524 Votes
What do you say?

Media Coverage

The Top-Arguments

yes
no
Top-Argument for yes
says yes, because die großteils archaische Kultur der Muslime mit der Religion begründet wird und hier keine Trennung erfolgt. Die mangelnde Integrationsforderung mit Anerkennung und Übernahme unserer Grundwerte der letzten Jahrzehnte hat zu Parallelgesellschaften geführt bei denen archaische Traditionen stets religiös begründet werden und somit u.a. die Abwertung der Frau aufgrund der "Religionsfreiheit" zu lange toleriert wurden.
245
says yes, because Die Leute sind durch den Terrorismus in und durch Nah-Ost verunsichert. Hinzu kommen die, die schon immer die Schuld an eigenen Problemen bei Minderheiten (Juden, Moslems, Ausländern überhaupt) suchen.
98
says yes, because alle Muslime in Deutschland über einen Kamm geschert werden. Die Gruppe der "Muslime" in Deutschland ist allerdings sehr heterogen. Wahre, nützliche Islamkritik versucht progressive Entwicklungen zu fördern. AFD, Pegida und Co. sind dagegen islamfeindlich, weil sie gezielt die Ängste der Bevölkerung nutzen bzw. Vorurteile und Ängste verbreiten. Der rechte Flügel möchte die Gesellschaft, in all ihren Facetten, nicht näher zusammenbringen, sondern viel mehr voneinander trennen.
59
Top-Argument for no
says no, because Wir sind islamistenfeindlich, gegen ein friedliches Ausleben einer Religion ohne Trara wie Kopftücher oder Schlimmeres hat hier niemand etwas. Wir westlichen Frauen müssen uns nicht von angeblich wegen ihrer Kleidung sittlicheren Muslimas  als Schlampen hinstellen lassen.  Moslems sollten endlich aus der Opferrolle heraus und sich damit beschäftigen, warum ausgerechnet die schlimmsten Auswüchse des Islams sich solcher Zustimmung erfreuen und keine moderne Interpretation des Korans erfolgt.
159
says no, because ich nicht der Ansicht bin, dass die deutsche Gesellschaft etwas gegen Religion (philosophischer/religiöser Islam), die im privaten Bereich ausgeführt wird, hat. Ich glaube allerdings, dass viele Menschen Angst vor dem politischen bzw. gesellschaftlichen Islam (und dessen Forderungen an die ganze Gesellschaft, z.B. kollektivistische Gesellschaft, Scharia) haben.
106
says no, because den Muslimen in D. permanent in allem nachgegeben wird, Gebetsräume, Kopftuch bei Lehrerinnen, nicht mal das längst überfällige Burkaverbot kommt. Fakt ist, dass es den Muslimen in keinem Land der Welt besser geht als in D. Erst recht nicht in ihren Herkunftsländern.
15

Influential Articles

Integration: "Viele Muslime wenden sich innerlich von Deutschland ab"www.zeit.de
Die zunehmende Islamfeindlichkeit wird in Politik und Medien tabuisiert, ...
Burkini-Debatte: "Ich will mich nicht mehr verstecken"www.zeit.de
Das Burkini-Verbot in Frankreich wurde gekippt, doch für viele Musliminnen ...
Übergriffe von Köln: Angst vor dem "Liebes-Dschihad"www.zeit.de
Warum hat man im Westen solche Angst vor dem arabischen Mann? Ein Gespräch ...

Statistics

Vote Insights

Get embed code

Make it yours!

Make it yours and be part of the Burst-the-Filter-Bubble Revolution!

<div id="rawr-embed-1KDiF"></div>
<script src="https://cdn-rawr-production.global.ssl.fastly.net/api/v2/embed/rawr/1KDiF.js?sq=1&t=0&d=rawr-block-widget&st=0&vt=inl"></script>

Simply copy our Embed Code, integrate it into your content and increase your user engagement! It’s that easy!

You want domain-specific insights? Contact us and let us know.

Recent Rawrs

50%
yes
Was denken Sie: Soll der Staat Firmen aus der Klemme helfen?
57%
no
Sind Sie für eine Erhöhung des Frauen-Pensionsalters?
66%
yes
Josef Moser kandidiert für Kurz - Gute Entscheidung?